Kapton® FN - Bänder für Drahtisolationen

Kommt es bei Kabeln auf eine hohe chemische Resistenz, eine ausserordentliche Strahlungsbeständigkeit, geringe Brennbarkeit, sehr gute Wärmebeständigkeit und hohe Spannungsfestigkeit an, ist eine Isolation mit Kaptonfolien eine elegante Lösung.

Kapton® ist ein Hochleistungswerkstoff der Firma DuPont und vereinigt einzigartige Eigenschaften in sich. Die Polyimidfolie ist extrem temperaturbeständig und behält ihre Spannungsfestigkeit in einem weiten Bereich. Für etliche Anwendungsgebiete gibt es spezialisierte Kapton® Varianten. Kapton® ist schwer entflammbar nach UL94 V0.

Zur Herstellung folienumwickelter, isolierter Kupferleiter bietet DuPont spezielle Folien an, die mittels Heißverschweißung verarbeitet werden können. Im Prinzip wird dazu die Kapton®-Folie mit einer Schicht aus einem thermoplastischen Fluorpolymer ausgerüstet. Diese dünne Beschichtung schmilzt bei Temperaturen über 300°C (je nach verwendetem Fluorpolymer PFA, FEP oder PTFE auch höher) auf und erzeugt dabei eine sehr beständige Verklebung. Sie ist chemikalienresistent und druckbelastbar dicht. Mit dem Grad der Überlappung bestimmt man zusätzlich u.a. die dielektrischen Eigenschaften, aber auch die Biegewechselfestigkeit. Wesentlicher Vorteil ist die gleichmäßig dicke Isolationsschicht, die keine Verringerung der Schichtstärke an den Ecken des Leiters aufweist, wie es bei Lackisolationen auftritt.

Kapton® FN ist eine einseitig oder beidseitig mit FEP beschichtete Kapton® Folie. Wie oben beschrieben dient das Fluorpolymer als Kleber, aber auch chemisch beständigere Oberfläche. So kann man die positiven Eigenschaften beider Werkstoffe zusammen nutzen, z.B. als chemikalienresistente Membran, für siegelbare Beutel, elektrische Heizfolien und (Isolations-)Hülsen. Einsatz bis etwa 205°C Dauertemperatur.

Kapton® PRN411 hat auf beiden Seiten eine thermisch noch stabilere Fluorpolymer (PFA, PTFE)-Beschichtung. Dabei dient eine Seite vorwiegend als Kleber und die andere Seite als Gleitoberfläche. Zusätzlich erhöht die Fluorpolymerbeschichtung die Beständigkeit der Kabelisolation. Besonders z.B. in der Chemie- und Erdölindustrie kann so die Lebensdauer eines Kabels drastisch erhöht werden. Auf diese Weise wird auch ein CTI-Wert von 1 für das an sich schlechter eingestufte Polyimid erreicht und die Wasseraufnahme gleichzeitig reduziert. Solche Kabel können auch in strahlungsbelasteter Umgebung oder im Freien mit UV-Belastung eingesetzt werden. Einsatz bis etwa 260°C Dauertemperatur.

Für den Einsatz in besonders stark durch Teilentladung (Partial Discharge, Corona) belasteten Anwendungen (Motorwicklung bei Frequenzumrichter-Betrieb, z.B. E-Mobility) steht auch Kapton® FCRC zur Verfügung. Diese Variante von Kapton® ist extrem beständig gegenüber den Auswirkungen von Teilentladungen. Das Datenblatt von DuPont gibt hierzu Auskunft.

CMC Klebetechnik liefert für Kunden, die keinen Heißlaminierprozess realisieren wollen, auch ein Kapton®-Klebeband mit einer alterungsbeständigen Acrylatkleber-Beschichtung an. Spiralförmig verklebt sind auch solche Kabel je nach Überlappung und Biegeradius langfristig dicht und erfüllen hohe dielektrische Anforderungen. Durch die hohe Dauerwärmebeständigkeit bis 180°C können z.B. in Hochleistungsspulen energieintensive Wickelaufbauten realisiert werden.


Folgende Varianten von Kapton® FN sind auf Anfrage erhältlich:

Bezeichnung FEP HN FEP
Kapton® 120FN616 2,5 µm 25 µm 2,5 µm
Kapton® 200FN919 12,7 µm 25 µm 12,7 µm
Kapton® 300FN929 12,7 µm 50 µm 12,7 µm
Kapton® 500FN131 25,2 µm 76 µm 25,4 µm