CMC Silikonfolien - flexible Wärmebrücken


CMC - Silikonfolien
sind elastisch und gleichen Unebenheiten der Oberflächen und Fertigungstoleranzen (Fugenfüller) gut aus. Durch die Beigabe wärmeleitender Füllstoffe (z.B. Aluminiumoxyd) erreicht man einen deutlich verbesserten Wärmetransport bei guter elektrischer Isolation.

CMC liefert Wärmeleitfolien in einer Stärke zwischen 0,2 mm (Silikonfolien) bis über 5 mm (Gapfiller) und mit einem Wärmeleitfähigkeits-Koeffizienten von 2,4 W/m*K bis >6 W/m*K an. Insbesondere die dünneren Pads sind zum Teil glasgewebeverstärkt, um formstabil und druckbeständig zu sein.

 

Die dickeren Varianten (Gap-Filler, Fugenfüller; >1mm Dicke) dieser Silikonfolien sind in unterschiedlicher Härtegraden (Shore 5....65) erhältlich. Sie dienen zum Anbinden von z.B. Platinen an Kühlkörper. Sie gleichen Höhenunterschiede bis zur halben Materialstärke aus (z.B. Elektronik-Platinen). Ausserdem werden Sie gerne bei der Kombination von Materialien mit unterschiedlichem cte (Wärmeausdehnungskoeffizient) eingesetzt, da sie diese Unterschiede viskoelastisch ausgleichen.
Die härteren Materialien sind dauer-elastisch und erzeugen damit u.a. ein permanentes "Federelement". Dagegen sind die weichen bis sehr weichen Produkte bewusst darauf ausgelegt sind, Bauteile zu umfliessen.

Für Anwendungen, die silikonfrei sein müssen, gibt es Wärmeleitfolien ohne Silikonanteil. Bitte bei Bedarf anfragen.

Allen Produkten eigen ist eine gute Anbindung an die Oberflächen im Wärmeleitpfad. Unebenheiten, Rauigkeit oder mechanische Toleranzen werden ausgeglichen und die Oberflächen lufteinschlußfrei benetzt.

Weitere Informationen zu den Silikonfolien und Wärmeleitpads finden Sie hier:

Informationen zu Silikonfolien