Varianten von Kapton®

In den vergangenen 50 Jahre seit der Entdeckung des Kunststoffes wurden etliche Varianten entwickelt. Diese Kapton® Folien haben an spezifische Anforderungen angepasste Eigenschaften, zum Beispiel wärmeleitend oder bessere Hydrolysebeständigkeit. 

Bitte beachten Sie auch unsere Weiterverarbeitungsmöglchkeiten. Vor allem können alle Kapton® Varianten selbstklebend ausgerüstet werden!  

 Upcoming - Vorabinformation zu neuen Kapton® Varianten

Schnellübersicht und Datenblätter

 

Kapton® B

Für optische Anwendungen geeignet ist Kapton® B - eine schwarz eingefärbte, optisch dichte Kaptonfolie, elektrisch isolierend

Kapton® BCL-Y

Kapton® BCL-Y ist eine gelbe Folie für die Herstellung von Hochtemperaturetiketten.

Kapton® CRC

Kapton© CRC – hat eine extrem verbesserte Beständigkeit gegenüber Coronaentladungen (Partial Discharge, Teilentladung).

Einsatz in Hochspannungsmaschinen, Elektromotoren der E-Mobility, Verteiltransformatoren, Traktionsmotoren. (Stärke: 1 mil und 2 mil)

Kapton® CS

Kapton® CS – eine nahezu transparente Polyimid-Folie für beste Lichtdurchlässigkeit (ausschließlich nur auf Anfrage erhältlich, mind. 800 qm)

Kapton® EN

Kapton® EN ist eine Variante mit sehr hoher Dimensionsstabilität (cte und Schrumpf), extrem guter Biegebeständigkeit und sehr guter Temperaturbeständigkeit. Die Polyimid-Folie gibt es als Kapton® 20EN bereits in 5µm Folienstärke. Dadurch sind extrem dünne Aufbauten (Flexible Printed Circuits) möglich. Auch für temperaturbeständige Kabelisolationen (Wirewrap) oder allgemeine Elektroisolierung. (Stärke ab 7,5 µm; 0,3 mil)

Kapton® FCRC*

Kapton® FCRC* ist eine einseitig mit DuPont`s Teflon® FEP beschichtete Polyimid-Folie, die dadurch sehr gut schweißbar ist (Teflon FEP dient als hochschmelzender Kleber) mit einer sehr guter Corona-Beständigkeit (mehrere 100x besser wie lackisolierte Drähte) und hoher Temperaturbelastbarkeit bis 240°C. Anwendung hauptsächlich als Isolation z.B. für Kupfer-Profildrähte in Hochleitungs-Elektromotoren und Hochspannungsgeneratoren.

Kapton® FMT*

Kapton® FMT* ist die wärmeleitende Version von Kapton®-FN. Man kann durch Heißlamination diese Folie mit sich selbst verschweißen. Einsatz zum Beispiel für Heizelemente, Isolation von Profil-Drähten oder zum Schutz von Sensoren.

  Wärmeleitendes Kapton®FMT mit Hochtemperatur-Kleber

Kapton® FN*

Kapton® FN*  ist eine ein- oder beiseitig mit DuPont`s Teflon® FEP beschichtete Folie für Drahtisolationen (thermoplastische Verklebung), durch die FEP-Beschichtung cti = 0 (bzw. 1 je nach Version).

Kapton® 120FN616*

Kapton® 120FN616* ist eine Kaptonvariante mit dem cti-Wert 1. Dadurch kann der Nachteil des "schlechten" cti-Werts der Standardfolie (4) vermieden werden. Die Folie ist auf beiden Seiten mit einer dünnen Fluorpolymer-Schicht beschichtet. Die Beschichtung kann auch als hoch hitzebeständige Heiss-Siegelschicht (ca. 300°C) verwendet werde (thermoplastische Verklebung). 

Kapton® 200FWR919

Kapton® 200FWR919 – Deutlich verbesserte Hydrolysebeständigkeit der  Kapton-Folien (Standardversion Kapton® WR). FWR ist beschichtet mit DuPont`s Teflon® FEP

Kapton® HN 

Die Standardversion der Polyimid-Folie von DuPont ist Kapton® HN (UL E39505) - (Thermal Conductivity ~0,12 W/mK), hergestellt aus einer Polymerisation von Aromatischem Dianhydride mit Aromatischem Diamin. Die Folie ist in den Stärken 1 mil, 1,5 mil, 2 mil, 3 mil und 5 mil erhältlich (entspricht 25µm, 36µm, 50µm, 75µm und 125µm). Der cti-Wert von Kapton® HN ist 4 (100-175 V), kann jedoch auf 1 verbessert werden, siehe z.B. Kapton® FN und Kapton® FMT.

Wegen der geringen Wärmeleitfähigkeit von Kapton HN (0,12 W/m*K) auch als hoch belastbare Wärmeisolation einsetzbar.

Kapton® HPP-ST

Kapton® HPP-ST – hat durch eine nachträgliche Wärmebehandlung einen deutlich verringerten Restschrumpf und besitzt ein Oberflächentreatment für eine gute Verklebung.

Kapton® JP

Kapton® JP - thermoformbare Kaptonfolie, mit der auch 3D-Teile aus Kapton hergestellt werden können. Klassische Anwendung: Lautsprecherdome. Besonders Hydrolysebeständig.

Kapton® MT 

Kapton® MT ist die wärmeleitende Variante von KaptonKapton® HN. Die dünne, spannungsfeste Folie erzeugt mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,46 W/mK einen nur geringen Wärmewiderstand (die Materialstärke geht direkt in die Berechnung ein) und wird seit 1988 erfolgreich in der Elektronik eingesetzt.

 Kapton® MT - wärmeleitende Isolation 

Kapton® Oasis

Kapton® Oasis Folien sind speziell für die Luftfahrt- und Kabelindustrie entwickelte Polyimidfolien mit beidseitiger Fluorpolymer-Beschichtung. Die Teflon-Schichten werden als Gleitoberfläche, thermoplastischer Kleber und zur Verbesserung des cti-Wertes eingesetzt. Typischer Vertreter: DuPont™ Oasis® 200TRT515 mit sehr guter Hydrolysestabilität. Einsatz auch in Hochtemperatur- Brennstoffzellen zusammen mit z.B. Nafion™ 117 Ionenaustauschmembrane.

Kapton® QR

Kapton® QR – Kapton Folie mit einer aussergewöhnlich hohen Dimensionsstabilität auch bei hohen Temperaturen

Kapton® 200RS100

Kapton® 200RS100 – elektrisch leitfähige Kaptonfolie mit hervorragenden thermischen Eigenschaften, zur Erzeugung von Elektrowärme, extrem gleichmäßige Erwärmung bis 300°C bei 100 Ohm/Quadrat Flächenwiderstand. Stärke 50µm / 2 mil. 

Kapton® VN

Ebenfalls zur Gruppe der thermostabilisierten Kapton®-Varianten gehört Kapton® VN (wie HN ohne Oberflächentreatment) und Kapton® FPC, eine Variante, die vor allem für Kupfer-Kapton® Verbindungen in der Leiterplattenindustrie vorgesehen ist sowie Kapton® EN, das es in platzsparenden Stärken ab 7,5 µm gibt. Alle vier Versionen haben selbst bei hohen Temperaturen einen sehr geringen Restschrumpf und einen Wärmeausdehnungskoeffizienten ähnlich Kupfer.

Kapton® WS

Für die Etikettenindustrie entwickelt wurde Kapton® WS – eine weiß eingefärbte Hochtemperatur-Folie (ausschließlich nur auf Anfrage erhältlich, mind. 300 qm). 

Kapton® XC

Kapton® XC - schwarze, antistatische Kapton®-Folie für den Einsatz in der Elektronik, Luftfahrt und Weltraum (Satelliten)

Kapton® XP

Kapton® XP ist eine ein- oder beiseitig mit DuPont`s Teflon® PFA beschichtete Folie für Drahtisolationen (Litzen, Hochstromkabel, extreme Situationen wie Signalkabel in Bohrlöchern, Luftfahrt). Durch die PFA-Beschichtung drastisch höhere Klebkräfte bei erhöhten Temperaturen bis 200°C verglichen mit Kapton® FN Folien.

Weitere Kapton® Varianten

Weitere Varianten wie Kapton® 150 PRCR411 (teilentladungsbeständige, mittels Hot-Wire-Wrapping Verfahren aufschmelzbare Variante für hochbelastete Drähte), Kapton® EKJ (Kapton Polyimidfolie mit Polyimid-Kleberbeschichtung beidseitig), Pyralux® LF Coverlay-Folien (mit hitzeaktivierbarem Acrylat-Kleber beschichtetes Kapton) und weitere Spezialprodukte aus Kapton mit zusätzlichen Oberflächenbeschichtungen oder Laminate ergänzen die vielfältigen Möglichkeiten

Nicht alle Versionen sind Lagerware und unterliegen Mindestbeschaffungsmengen, üblicherweise 5 oder 30 kg. Bitte im konkreten Fall einfach anfragen. (5 kg entsprechen bei einer 25µm Kapton HN Folie etwa 128 m² Fläche)

*) Achtung: Kapton-Folien mit einseitiger FEP/PTFE Beschichtung (alle "F"-Typen) haben eine sehr starke Rollneigung und sind nicht für Stanzteilfertigung geeignet! Beidseitig mit FEP/PTFE ausgerüstete Folien haben keine Rollneigung.

Upcoming - Vorabinformation zu neuen Kapton® Varianten

DuPont entwickelt laufend neue Varianten der erfolgreichen Kapton® HN - Folie. Damit reagiert DuPont auf immer speziellere Anforderungen vom Markt. Beispielhaft sein die Variante Kapton® EN genannt, die bis zu einer Stärke von 7,5 µm erhältlich ist. Damit wird man den modernen Anforderungen in z.B. Smartmobil-Anwendungen gerecht. Die sehr dünne Folie baut auch in Multilayer-Konstruktionen sehr wenig auf und reduziert so den Platzbedarf in der Höhe.

Wichtiger Hinweis: Dies sind Vorabinformationen für Produkte, die noch nicht kommerzialisiert sind und deren Verfügbarkeit noch nicht gesichert ist. Interessenten erhalten jedoch gerne Vorab-Muster!

Kupferdraht-Isolation (Spiralwicklung)

Die folgenden Produkte sind Weiterentwicklungen von Kapton® FN, Kapton® FCRC oder Kapton FMT.

Kapton® 110ECRC074 ist eine Multilayer-Konstruktion: Auf eine 19µm starke Polyimidfolie ist eine 9µm starke Fluorpolymerbeschichtung aufgebracht. Der Gesamtaufbau ist nur 28µm stark.

Die wärmeaktivierbare Fluorpolymer-Beschichtung ermöglicht eine gute Haftung zu Kupfer und zu sich selbst. Kapton 110ECRC074 ist für die Isolation von Kupferdrähten (magent wire) gedacht, die auch Teilentladungen ausgesetzt sein können. Es wird eine sehr gute Haftung erzielt, so dass auch relativ enge Biegeradien erzielt werden können. Die Folie hat eine Durchbruchspannung von 3,9 kV. (CMC, Okt. 2018)

Kapton® 100EWS064 ist eine Multilayer-Konstruktion: Auf eine 16µm starke Polyimidfolie ist eine 9µm starke Fluorpolymerbeschichtung aufgebracht. Der Gesamtaufbau ist nur 25µm stark.

Die wärmeaktivierbare Fluorpolymer-Beschichtung ermöglicht eine gute Haftung zu Kupfer und zu sich selbst. Die hohe Durchbruchspannung von 3,7 kV und die geringe Stärke ermöglichen eine Kupferdraht-Isolation, die extrem wenig aufträgt und dennoch eine hohe Temperatur- und Spannungsfestigkeit aufweist. (CMC, Okt. 2018)